Die Vor- und Nachteile von Wärmepumpentrocknern

pro und contraWie sagt man so schön? Wo Licht ist, ist auch Schatten. So verhält es sich natürlich auch mit Wärmepumpentrocknern. Dieser Artikel soll nun Licht ins Dunkel bringen und über die verschiedenen Vor- und Nachteile aufklären. Man sollte im Hinterkopf behalten, dass die Hersteller konstant neuere Modelle auf den Markt bringen, die unter anderem darauf abzielen die Schwachpunkte nach und nach auszumerzen (z.B. sind die anfangs hohen Anschaffungskosten mittlerweile auf ein gutes Maß gesunken).

Beginnen wir mit den Vorteilen:

  • Energieeffizienz: Ohne Zweifel ist dies der größte Vorteil der Technik dieser Bauart. Mit steigenden Stromkosten, wird der genannte Punkt auch zu einem immer wichtiger werdenden Faktor, welcher Kaufentscheidungen elektronischer Geräte nachhaltig beeinflussen wird. Damit einhergehend werden die Energielabel A+ bis A+++  dabei eine immer größere Rolle spielen. Die Wärmepumpentechnologie macht diese Einsparungen möglich, so weisen die Label momentan A+ und A++ aus. Wer mehr über die Technik dahinter erfahren möchte,  kann sich hier weitergehend informieren. In der Höhe natürlich abhängig von verschiedenen Parametern (Trockendurchläufe, Wäscheaufkommen, Stromkosten, usw.) lassen sich aber generell über die Hälfte der jährlichen Kosten einsparen (gegenüber herkömmlichen Modellen).
  • Schonender für die Wäsche: Technologiebedingt braucht ein Wärmepumpentrockner weniger heiße Luft zum Trocknen der Textilien als ein normaler Trockner. Das schont das Gewebe Ihrer Wäsche und trägt somit maßgeblich zur Langlebigkeit Ihrer Kleidung bei.
  • Rasches Abwickeln hoher Wäscheberge: Dieser Vorzug kann als solcher gegenüber dem Aufhängen auf einer Leine, bzw. dem Lufttrocknen gesehen werden. Viel Wäsche bedeutet gleichzeitig häufiges trocknen. Vor allem im Winter kann dies aufgrund der niedrigen Temperaturen extrem lange dauern, wenn man nur auf den Wäscheständer zugreifen kann. Unter Umständen dauert dies so lange, dass nachkommende nasse Wäsche nirgendwo mehr aufgehängt werden kann. Mit dem Wäschetrockner stellt sich dieses Problem nicht: Ist dieser durchgelaufen, kann er sofort neu beladen werden. Das spart Zeit und Aufwand beim Aufhängen.

Nach diesen Pluspunkten folgen nun

Die Nachteile:

  • Längere Programmdauer: Ein Nachteil ist die etwas längere Programmdauer gegenüber herkömmlichen Trocknern. Bei prall gefüllter Trommel dauert es meistens doch 2 h oder länger bis der „schrankfertige“ Zustand erreicht ist. Bei höherem Wäscheaufkommen mit mehreren notwendigen Ladungen kann sich dies dann schon einmal über den Tag hinziehen. Wichtig ist dann ein gutes Timing zwischen den Durchgängen: Achten Sie stets darauf die Wäsche kurz nach dem Durchlauf herauszunehmen, dort können die Textilien noch schön warm und knitterfrei glatt gestrichen werden. Das spart zumindest Zeit beim nachfolgenden Bügeln.
  • (Preis): Dieser Punkt war einmal ein großes Manko, ist er aber nun nicht mehr wirklich, da die Preise über die Jahre stark gesunken sind. Dennoch listen wir diesen Punkt der Vollständigkeit halber auf. War es zu Beginn der Wärmepumpenära noch so, dass der Anschaffungspreis gegenüber den potentiellen Stromkosteneinsparungen zu hoch war, haben sich die Kosten der Anschaffung stark verringert. Ein Modell der unteren Preisspanne wie der Blomberg weist nur noch geringe Preisunterschiede zu herkömmlichen Trocknern auf. Der Miele dagegen schon eher, bildet dabei aber die Ausnahme.

Diese Auflistung sollte Ihnen einen guten Überblick über Pro und Contra geben. Falls Sie weitere Informationen zum Kauf suchen, die über das Aufzeigen Benefits hinausgehen, lesen Sie unseren Kaufberater.

Mehr aus Wissenswertes
Back to Top