Wäschetrockner vs. Wäscheleine

Wäsche im Freien an der LeineWo sollte man am besten Trocknen? Draußen an der frischen Luft oder doch lieber drinnen mit dem Trockner? Wir klären auf und liefern die besten Tipps, wann Sie sich für welche Methode entscheiden sollten.

Faktor Zeit: Dieser kommt dann ins Spiel, wenn Sie die soeben gewaschene Wäsche schnellstmöglich wieder im Schrank zum Anziehen brauchen. Dafür ist der Trockner bestens geeignet und kann eine seiner großen Stärken voll ausspielen: Nach etwa 2 Stunden ist die Wäsche meist schranktrocken und kann sogar gleich getragen werden. Lässt man die Wäsche hingegen draußen trocknen, muss sie zuerst auf- und abgehängt werden, was schonmal einiges an Zeit kosten kann. Auch der Trockenprozess gestaltet sich langwieriger. Vorteil Trockner.

Faktor Jahreszeit: Klar ist, im Sommer gibt es nichts energiesparenderes als die Wäsche im Freien zu trocknen. Das kostet Sie nämlich keinen Cent. Suchen Sie sich dazu ein schattiges Plätzchen und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Im Winter hingegen bietet es sich nicht an, kalte Luft kann die Feuchtigkeit nicht gut aufnehmen und die Wäsche würde somit nass bleiben. Unentschieden.

Faktor Allergie: Nicht wenige Menschen leiden an einer Pollenallergie. Wer selbst davon betroffen ist, weiß wie nervig diese sein kann. Die in der Luft befindlichen Pollen können sich beim Aufhängen im Freien in den Textilien festsetzen. Pollenallergiker sollten also in diesem Fall lieber auf den (Wärmepumpen-)Trockner in der Pollenzeit zurückgreifen. Vorteil Trockner.

Faktor Schonung: Vor allem Wärmepumpentrockner sind darauf ausgelegt, besonders schonend zu trocknen, was zum Teil daran liegt, dass die Prozessluft nicht so heiß ist wie bei herkömmlichen Modellen. Außerdem sorgen Schonprogramme für die nötige Weichheit Knitterfreiheit der Wäsche. Aber auch beim Aufhängen im Schatten werden Ihre Textilien schonend getrocknet. Hier gibt es keinen klaren Sieger: Unentschieden.

Fazit: Der Wäschetrockner hat insgesamt leicht die Nase vorn. Es braucht bei ihm nicht viel Zeit und Aufwand, die Wäsche zu trocknen. Auch ist er bei jedem Wetter einsetzbar, was man als großartigen Vorteil werten kann. Nur im Sommer hat das Aufhängen im Freien durch die damit verbundene Stromersparnis die Nase vorn.

bildquelle: Gudella @ photodune.net

Mehr aus Wissenswertes
Back to Top